Schlupfwarzenkorrektur /
Brustwarzenkorrektur


Eingriffsdauer

Eingriffsdauer

0,5-1 Stunde
Art der Narkose

Art der Narkose

lokale Betäubung
Aufenthalt

Aufenthalt

ambulant
Nachbehandlung

Nachbehandlung

Fadenzug nach ca. 1 Woche, Schutzverband
Schonzeit

Schonzeit

2 Wochen
Gesellschaftsfähig

Gesellschaftsfähig

am nächsten Tag
Arbeitsfähig

Arbeitsfähig

am nächsten Tag
Kontakt - Termin buchen

Allgemeines zur Schlupfwarzen- korrektur / Brustwarzen- korrektur

Wenn verkürzte Milchgänge bzw. Bindegewebsstränge die Brustwarze nach innen einziehen spricht man von einer „Schlupfwarze“. Einige Patientinnen empfinden Schamgefühl und leiden unter der Veränderung so sehr, dass dies oftmals Auswirkungen auf ihr Sexualleben hat. Außerdem sind

Schlupfwarzen

häufig schwer zu reinigen, trocknen schnell aus und können sich entzünden. Dies kann operativ korrigiert werden, indem bei stark eingezogenen Brustwarzen die verkürzten Drüsenstränge in der Brustwarze durchtrennt werden.
Allerdings kann es durch einen Eingriff zur

Brustwarzenkorrektur

zu Einschränkungen beim Stillen kommen. Konservative, nicht operative Verfahren (z.B. Niplette-Saugvorrichtung) sind aus meiner Erfahrung keine zielführenden Behandlungsalternativen. Bei zu großen Warzenhöfen oder Brustwarzen kann auch eine

Brustwarzenkorrektur

mit Verkleinerung des Warzenhofes oder der Brustwarze erfolgen.

Operation

Die

Schlupfwarzenkorrektur

wird in lokaler Betäubung durchgeführt und dauert ca. 30-60 Minuten und Sie können nach dem Eingriff nach einer kurzen Überwachungsphase wieder nach Hause. Bei einer

Schlupfwarzenkorrektur

werden alle Milchgänge und Bindegewebsstränge der invertierten Brustwarze über einen ca. 0,5 cm langen an der Basis der Brustwarze durchtrennt. Abschließend wird an der Brustwarzenbasis eine sogenannte Tabaksbeutelnaht mit selbstauflösenden Nähten angelegt, um ein erneutes Zurückziehen der Brustwarze zu verhindern. Mit feinen Nähten wird die Hautinzision verschlossen. Die Narbe ist nach Abschluss der Wundheilung nahezu unsichtbar.
Oft wird eine

Brustwarzenkorrektur

und/oder die Korrektur des Warzenvorhofs im Rahmen anderer Brustoperationen (Brustverkleinerung, Bruststraffung, Brustvergrößerung) durchgeführt. Besteht eine störende Größe der Warzenhöfe oder der Brustwarze, können diese allerdings auch in eigenständigen Operationen in lokaler Betäubung korrigiert werden. Bei der Warzenhofverkleinerung wird über eine kreisrunde Narbe (periareolär) der Durchmesser des Brustwarzenhofs auf die vorher besprochene Größe verkleinert und mit feinen Nähten verschlossen. Eine zu große Brustwarze kann selbstverständlich auch auf die gewünschte Größe verkleinert werden, indem überschüssiges Gewebe entfernt wird und narbensparend vernäht wird. Die Operation wird von unserem

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Dr. Eder

in der

Praxis München

oder

Praxis Aschaffenburg

durchgeführt.

Nachsorge

In den ersten Tagen nach einer

Brustwarzenkorrektur

sollte ein stärkerer Druck auf die Brustwarze vermieden werden. Hierfür wird ein spezieller Schutzverband angelegt, der für mindestens zwei Wochen belassen werden sollte. Eine erste Wundkontrolle erfolgt nach einer Woche.
Für mindestens 4 Wochen sollten Sie sich körperlich schonen und auf Sport, Spa-, Saunabesuche verzichten und versuchen auf dem Rücken zu schlafen. Das Endergebnis ist frühestens nach 3 Monaten nach zu beurteilen.

Risiken / Komplikationen der Schlupfwarzen- korrektur / Brustwarzen- korrektur

Generell ist das Operationsrisiko bei einer

Brustwarzenkorrektur

oder des Warzenvorhofes sehr gering. Wundheilungsstörungen oder Infektionen können wie bei jeder Operation auftreten und können ohne erneute Operation in der Regel gut zur Abheilung gebracht werden. In wenigen Fällen kann es zu einem erneuten Zurückziehen der Brustwarze kommen und es muss eine Nachkorrektur erfolgen. In diesem Fall kann nochmal nachoperiert werden.
Die Stillfähigkeit nach einer

Schlupfwarzenkorrektur

kann nicht garantiert werden. Zeigen sich so stark verkürzte Milchgänge, dass sie vollständig durchtrennt werden müssen, kann sich Narbengewebe bilden, welches die Stillfähigkeit einschränkt. Nach einer reinen

Brustwarzenverkleinerung

ist ein Stillen in der Regel möglich.

Dr. Eder

steht Ihnen im Vor- und Nachgespräch zur Verfügung.
Kontakt - Termin buchen