Cellfina® - effektive Cellulite Behandlung in München


Fachbegriff

Fachbegriff

Cellulite („peau d’orange“, Orangenhaut“)
Eingriffsdauer

Eingriffsdauer

45-90 Minuten
Art der Narkose

Art der Narkose

örtliche Betäubung
Aufenthalt

Aufenthalt

ambulant
Nachbehandlung

Nachbehandlung

lokaler Verband 24 Std., Miederhose für 14 Tage
Schonzeit

Schonzeit

1-3 Tage
Gesellschaftsfähig

Gesellschaftsfähig

sofort
Arbeitsfähig

Arbeitsfähig

sofort
Kontakt - Termin buchen

Cellfina® - die innovative Technik zur Behandlung von Cellulite

Wünschen Sie sich eine glattere und straffere Haut an Oberschenkeln und Po? Damit sind Sie nicht allein, denn weltweit leiden mehr als 85% aller Frauen an Cellulite! Möchten Sie unbeschwert im Bikini, kurzen Rock, Sommerkleid oder kurzer Hose wieder Haut zeigen können ohne sich an den unattraktiven Dellen Ihrer Orangenhaut zu stören? Dann ist eine Behandlung gegen Cellulite mit Cellfina® in München die effektive Lösung für Ihre Sorgen. Denn Cellfina® behandelt die Ursache von Cellulite gezielt und langanhaltend ohne OP und ohne lange Ausfallzeiten mit schnell sichtbaren Erfolgen. Die unebene Cellulitehaut an den typischen Stellen wie Gesäß und Oberschenkel hat ihre Ursache unter der Haut, im Bindegewebe. Hier verlaufen bei der Frau die Bindegewebsstränge zwischen der Haut und dem Muskel senkrecht. Verhärten und verkürzen sich diese Bindegewebsfasern wird die Haut nach unten gezogen, es entstehen die ungeliebten Hauteinziehungen der Cellulite bei den Damen. Beim Mann sind diese Fasern diagonal und vernetzt angeordnet und liegen dem Muskel flacher auf, so dass bei Zug auf die Fasern die typische Dellenbildung der Cellulite weniger häufig auftritt.

Verfahren wie Radiofrequenzbehandlungen zur Hautstraffung, teure Cremes und kosmetische Anwendungen haben bei der Behandlung von Cellulite aber nur einen begrenzten bis gar keinen Effekt, da sie nicht die eigentliche Ursache der Hautdellen, nämlich die verkürzten Bindegewebsstränge, angehen.

Das neuartige Cellfina®-Verfahren jedoch löst gezielt diese Bindegewebsstränge minimal-invasiv in nur einer Behandlung effektiv. Dadurch wird die Spannung von der Oberfläche genommen und die Haut ist wieder glatt und attraktiv. Erfahren Sie mehr wie wir mit der innovativen Cellfina® Behandlung bei Dr. Eder in München Ihre Orangenhaut erfolgreich bekämpfen können.

Was ist das Cellfina®? - neues Verfahren gegen Orangenhaut in München

Ihr Wunsch nach einer glatten Haut ohne Dellen an Gesäß und Beinen kann jetzt mit Cellfina® erfüllt werden. Cellfina® ist das einzige Verfahren gegen störende Orangenhaut, dass eine CE-Zertifizierung besitzt und von der strengen amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA in klinischen Studien geprüft und für die Cellulite-Therapie zugelassen worden ist. Die Cellfina®-Therapie ist so neuartig und revolutionär, weil es als erstes Behandlungsverfahren gegen Cellulite die strukturelle Ursache der Orangenhaut angeht. Cellfina® durchtrennt gezielt und effektiv die für die Cellulite-Dellen verantwortlichen Bindegewebsstränge an Po und Oberschenkeln unter örtlicher Betäubung. Schon nach wenigen Tagen sehen Sie eine Verbesserung Ihres Hautbildes, die im Gegensatz zu alternativen Anti-Cellulite Behandlungen nach neuesten Studien auch deutlich länger als 3 Jahre anhalten.

Mehr als 90% der behandelten Patienten sind nach 3 Jahren noch mit dem Ergebnis der Cellulite-Behandlung zufrieden. Das innovative Cellfina®-System stellt eine minimal-invasive Therapiemöglichkeit dar, die ambulant in der Praxis von Dr. Eder durchgeführt wird, keiner Operation bedarf und keine bis minimale Ausfallzeiten hat. Die schonende und präzise Anwendung erreicht langanhaltende Resultate in der Behandlung von Cellulite.

Cellfina Patienteninformation herunterladen

Wie funktioniert Cellfina® für ein langfristiges und sichtbar glatteres Hautbild?

Die strukturelle Ursache der Cellulite liegt unter der Haut im sogenannten Bindegewebe. Hier ziehen Bindegewebsstränge die Oberfläche der Haut nach unten und sorgen für die Cellulite typischen Wellen und Dellen im Bereich von Po und Oberschenkel. Mit Cellfina® werden diese einzelnen Bindegewebsstränge schmerzfrei in örtlicher Betäubung gelöst und das Cellulite-Hautbild nachhaltig verschönert. Der Schlüssel zum Erfolg von Cellfina® ist das minimalinvasive und schonende Vorgehen. Mit Hilfe eines speziellen Handstückes wird das zu behandelnden Cellulite-Areal mittels Vakuum gleichmäßig angesaugt.

An dem Handstück befindet sich eine dünne, elektrisch betriebene Klinge, die in einer standardisierten Tiefe die verkürzten Stränge im Bindegewebe durchtrennt. Dadurch wird die entstandene Hautspannung in den Bereichen der Cellulite wie bei einem unter Zug stehenden Gummiband gelöst und die Haut glättet sich nachhaltig. Diese sichere und effektive Funktionsweise von Cellfina® nennt sich „Subzision“ (Unterschneidung) und ermöglicht aufgrund des speziellen Handstückes ein gleichmäßiges, präzises und vor allem reproduzierbares Vorgehen zur Cellulite-Verbesserung mit nur einer Behandlung.

Ablauf der Behandlung mit Cellfina® - Cellulite langanhaltend behandeln

Im Vorfeld der ambulanten Cellfina®-Behandlung in München findet ein ausführliches Beratungsgespräch mit Dr. Eder statt. Alle Unklarheiten und Fragen, sowie der Ablauf der Cellfina®-Therapie, Nebenwirkungen und Informationen zur Nachbehandlung werden detailliert besprochen.

Die Cellfina®-Anwendung wird ambulant durchgeführt und dauert entsprechend der Anzahl der zu behandelnden Cellulitestellen und deren Ausprägung zwischen 45-90 Minuten. Jedes Behandlungsareal wird im Stehen vorab markiert, da jede Unregelmäßigkeit der Orangenhaut einzeln und standardisiert angegangen wird. Erst so wird die Cellulite-Therapie nachhaltig und effektiv. Der Behandlungsablauf mit dem Cellfina®-Verfahren ist danach wie folgt:

  • Desinfektion der Haut und örtliche Betäubung der einzelnen Cellulitedellen mit einer speziellen Tumeszenz-Flüssigkeit.
  • Das Behandlungsareal wird durch ein spezielles Handstück mittels Vakuum angesaugt und stabilisiert. Dieser Vorgang glättet die Cellulitestellen und dehnt die verkürzten Bindegewebssepten aus, um sie in maximaler Ausrichtung zu durchtrennen.
  • Am Cellfina®-Handstück ist eine dünne, zweischneidige Klinge montiert, die über einen Elektromotor angetrieben wird. In standardisierter Tiefe wird die schmale Klinge durch die Haut schmerzlos eingebracht und die Bindegewebsstränge scharf durchtrennt.
  • Das Vakuum am Cellfina®-Handstück wird gelöst und der Vorgang an allen vorab markierten Cellulite-Dellen wiederholt. Die gespannte Haut kann sich nach Lösen der Septen aufrichten und langanhaltend glätten.

Im Anschluss an die Cellfina®-Behandlung müssen die winzigen Einstiche lediglich mit einem Saugkompressenverband versorgt werden und Sie können die Praxis von Dr. Eder direkt nach der Behandlung wieder verlassen. Im Anschluss an die Cellfina®-Therapie sollten Sie für zwei Wochen Kompressionswäsche tragen, damit sich Ihre Haut optimal erholen kann und ein schönes Resultat erzielt werden kann.

 

 

Genießen Sie das Leben ohne Cellulite - Ihre Vorteile der Cellfina® Behandlung

minimal-invasive, ambulante Behandlung
schnell sichtbare Reduktion von Cellulite
nur eine Behandlung, Dauer ca. 1 Stunde
93% zufriedene Patienten - noch 3 Jahre nach der Behandlung
langanhaltende, effektive Ergebnisse ohne OP
sehr geringe bis keine Ausfallzeit
FDA-Zulassung und CE-Zertifizierung
bekämpft als einzige Methode die strukturelle Ursache der Cellulite direkt im Bindegewebe

Für wen eignet sich die Therapie von Cellulite mit Cellfina®?

Cellfina® eignet sich für Patienten, die unter ihrer Cellulite leiden und sich an den Dellen und Unregelmäßigkeiten im Hautbild stören und sich schämen kurze Röcke, Hosen und Badekleidung zu tragen. Die Behandlungsmethode und deren langanhaltende Wirksamkeit wurden von der amerikanischen FDA-Behörde (Food and Drug Administration) zugelassen und bestätigt. Cellfina® zeigt seine effektivste Wirkung bei starker Cellulite mit deutlichen Dellen am Gesäß und den Oberschenkeln. Hier kann die Cellulite schnell und langfristig vermindert und sogar vollständig verschwinden.

Dr. Eder wird Ihnen im persönlichen Beratungsgespräch detailliert die Möglichkeiten der Cellfina® Behandlung erläutern.

Wann darf das Cellfina®-Verfahren NICHT angewandt werden:

  • während der Schwangerschaft und Stillzeit
  • bei Blutgerinnungsstörungen
  • starkem Übergewicht (Adipositas)
  • nach kürzlich vorgenommenen Operationen
  • bei Infektionen und Wunden der Haut im Behandlungsgebiet

Nebenwirkungen und Risiken von Cellfina® - der neuartigen Lösung gegen Cellulite

Das Behandlungsrisiko von Cellfina® ist als äußerst risikoarm einzuschätzen und im Rahmen der Zulassungsstudie wurden keine schweren Nebenwirkungen festgestellt. Es kommt nach der Anwendung zu lokalen Schwellungen, blauen Flecken (Blutergüsse), Spannungsgefühlen, erhöhter Empfindlichkeit im Behandlungsareal, sowie möglicher anfänglicher Schmerzhaftigkeit. Die Mehrzahl der Nebenwirkungen klingt bereits innerhalb von Stunden bzw. weniger Tage bereits wieder ab. Leichte Schmerzmittel (z.B. Ibuprofen) lindern diese anfänglichen Beschwerden.

Mögliche Schmerzen nach der Cellfina® Behandlung werden von den Patienten mit 2,7 auf einer auf einer Skala von 1 bis 10 (0 = kein Schmerz; 10 = stärkste Schmerzen). Die Blutergüsse bilden sich nach 2-3 Wochen selbstständig zurück. Anfängliche lokale Verhärtungen unter der Haut können massiert werden und bilden sich in den ersten Wochen ebenfalls zurück. Bis zu 3 Tagen nach der Behandlung kann noch Betäubungsflüssigkeit über die kleinen Einstiche austreten.

Wie viele Behandlungen mit Cellfina® sind notwendig und welchen Erfolg kann ich erwarten?

Bereits nach nur einen ambulanten Behandlung mit Cellfina® zeigen sich nach nur wenigen Tagen schnell sichtbare Erfolge. Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration) mit strengen Standards erteilte der Cellfina® Methode die Zulassung und bestätigte im Rahmen dieses Verfahrens die langanhaltende Wirkung von Cellfina® von bis zu drei Jahren.

Aktuelle Studien zeigen mittlerweile noch längere Behandlungserfolge und eine Patiententzufriedenheit von über 90% nach mehreren Jahren. Cellfina® besticht somit mit einer großen Erfolgsquote und effektiven, langwirksamen Resultaten.

Wie hoch sind die Kosten der Cellfina®-Behandlung in München

Die Kosten für eine Behandlung von Cellulite mit Cellfina® richten sich nach der Ausprägung der Cellulite und der Größe des zu behandelnden Areals. Im Rahmen eines ausführlichen Beratungsgespräches wird Dr. Eder die individuelle Strategie zur Cellulite Behandlung festlegen. Die Kosten für eine Cellfina®-Behandlung in München beginnen bei ca. 2.500,- € inklusive Mehrwertsteuer.

Die finanziellen Ausgaben vieler Betroffenen für Cremes, Massagen, mehrfache Radiofrequenzbehandlungen zur Hautstraffung mit nur begrenztem Erfolg sind sehr hoch, so dass sich eine Cellfina® Behandlung in München mit langanhaltendem Erfolg schnell lohnt.

Sie können auch diesen Eingriff über unseren Partner medipay finanzieren lassen. Details für eine Finanzierung finden Sie hier.

Werden die Kosten für eine Cellfina®-Behandlung von der Krankenkasse getragen?

Bei der Cellfina®-Behandlung handelt es sich um keine medizinisch indizierte Therapie, da Cellulite nicht als Krankheit gilt. Die Kosten werden daher nicht von den Krankenkassen übernommen.

Weitere
Informationen

Was ist Cellulite und wie entsteht Orangenhaut?

Cellulite (Dermopanniculosis deformans), Orangenhaut oder Matratzenphänomen, alle Bezeichnungen beschreiben dasselbe Hautphänomen: unschöne Dellen und Beulen im Bereich der Oberschenkel und des Gesäßes. Nicht zu verwechseln ist die Cellulite mit dem Begriff der Cellulitis, die eine entzündliche Veränderung des Unterhautfettgewebes darstellt. Außerdem muss man die Cellulite von erschlaffter Haut und Dehnungsstreifen bei Elastizitätsverlust des Gewebes, sowie lokalen Fettansammlungen abgrenzen, die anderer Therapieverfahren bedürfen. Genetische Ursachen, Stress, Lebensstil, Übergewicht und Schwankungen im  Hormonhaushalt beeinflussen die Ausbildung der als häufig unangenehm empfundenen Orangenhaut. Die eigentliche Ursache von Cellulite sind jedoch verkürzte Bindegewebsstränge, die sich senkrecht zur Hautoberfläche in das Fettgewebe erstrecken und bei Verkürzung die typischen dellenförmigen Hautunregelmäßigkeiten hervorrufen. Bei Männern findet sich eine netzartige Bindegewebsstruktur, die stabiler ist und somit auch weniger Cellulite auftreten lässt.

Einflüsse, die Cellulite verstärken können

Eine Menge ganz unterschiedlicher Faktoren können die Bildung von Cellulite beeinflussen. Zum einen sind genetische Voraussetzungen bei der Entstehung von Cellulite entscheidend, da eine angeborene Schwäche im Bindegewebe die Ausprägung von Dellen an Oberschenkeln und Po auch bei nicht übergewichtigen Frauen verstärkt. Das Gewicht ist also nicht als einziger Faktor entscheidend, wobei Übergewicht und zu wenig Sport die Ausprägung von Cellulite fördern kann. Starke Zunahme und Abnahme an Gewicht, ungesunder Lebenswandel und der Konsum von Nikotin und Alkohol sind weitere Gründe für die Entstehung von Cellulite. Das Ausmaß der Cellulite wird jedoch zu einem großen Anteil durch das Hormon Östrogen beeinflusst, da es vermehrt Fetteinlagerungen und das Speichern von Wasser im Bindegewebe fördert und somit auch das unregelmäßige Erscheinungsbild der Orangenhaut verstärkt.

Wie lange muss ich mich nach einer Cellfina®-Behandlung schonen?

Nach der Cellfina®-Behandlung sind Sie nur wenig beeinträchtigt und die Nebenwirkungen sind überschaubar, so dass lediglich eine geringe bis gar keine Ausfallzeit auftritt. In der sind Sie direkt nach der Behandlung wieder gesellschaftsfähig, sollten sich aber für gut 24 Stunden schonen. Patienten, die einer stark körperlich belastenden Arbeit nachkommen müssen, sollten die Cellfina®-Behandlung vor das Wochenende legen oder wenigstens einen Tag Urlaub nehmen.

Worin liegt der Unterschied von Cellfina® München zu anderen Anti-Cellulite-Methoden?

Alle konventionellen Methoden gegen Orangenhaut können die Cellulite-Stellen nur leicht verbessern, aber vor allem nicht langanhaltend. Natürlich lassen sich Cellulite befallenen Körperstellen durch Sport, gesunde und vitaminreiche Nahrung, Nichtrauchen und keinen Alkohol in ihrem Hautbild verbessern. Auch topische Behandlungen, Massagen, pflanzliche Produkte und moderne Verfahren zur Hautstraffung (Liposuktion, Ultraschall, Stoßwellen etc.) zeigen nur eine begrenzte Wirkung. Nur mit Cellfina® lässt sich eine schnell sichtbare und effektiv langfristige Behandlung der Cellulite in klinischen Studien nachweisen.

Ist Cellfina® eine sichere Behandlung und funktioniert die Methode?

Ja, das Cellfina®-Verfahren beruht auf einer sicheren Technologie und besitzt daher auch die Zulassung der strengen amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration) und eine CE-Zertifizierung in Europa. Diese beiden Zulassungen werden nur bei wissenschaftlich nachgewiesener Sicherheit erteilt.  Die klinische Wirksamkeit von bis zu drei Jahren von Cellfina® gegen Cellulite wurde ebenfalls von der US amerikanischen FDA-Behörde bestätigt. Die sehr hohe Erfolgsrate und die langanhaltenden Ergebnisse der Cellfina® Therapie spiegeln sich auch in der überaus großen Patientenzufriedenheit wider. 93% der behandelnden Patienten waren nach 3 Jahren mit dem Resultat der Behandlung zufrieden.

Wie lange hält die Behandlung mit Cellfina® an?

Klinische Studien zeigen, dass nach nur einer Cellfina® Anwendung gegen Orangenhaut die Behandlungserfolge mindestens 3 Jahre halten. Aktuelle Untersuchungen zeigen sogar noch länger anhaltende Resultate.

Wie schmerzhaft ist die Cellfina®-Behandlung gegen Cellulite?

Die Cellfina®-Therapie erfolgt unter einer örtlichen Betäubung der zu behandelnden Regionen. Während der Behandlung verspüren die Patienten in der Regel keine Beschwerden. Mitunter wird ein leichtes Druckgefühl beim Einspritzen der Lokalanästhesie verspürt und das Ansaugen der Haut wahrgenommen. Die Patienten beschreiben im Schnitt  3 Tage nach der Anwendung die Schmerzen auf einer auf einer Skala von 1 bis 10 im Durchschnitt mit 2,7 (0 = kein Schmerz; 10 = stärkste Schmerzen). Nach der Cellfina®-Behandlung kann es zu Druckempfindlichkeit und leichten Schmerzen bei Berührung kommen, welche jedoch sehr gut mit leichten Schmerzmitteln wie Ibuprofen behandelt werden können. Die entstandenen Blutergüsse bilden sich von selbst zurück, bei ansonsten geringen Nebenwirkungen.

Brauche ich für die Cellfina®-Behandlung eine Operation?

Die Behandlung der Cellulite mit Cellfina® bedarf keiner Operation und keiner Vollnarkose. Es ist ein minimal-invasives Vorgehen in örtlicher Betäubung bei dem das Cellfina®-System die bindegewebigen Veränderungen in den Behandlungsarealen mit einer feinen Nadel präzise und schonend unter der Haut löst.

Wie lang ist die Dauer der ambulanten Cellfina®-Behandlung?

Je nach Ausmaß der zu behandelnden Cellulite dauert die Cellfina® Behandlung etwa 45 bis 90 Minuten.

Wo am Körper tritt Cellulite auf und welche Areale sind mit Cellfina® zu behandeln?

Die typischen Cellulite-Dellen, Orangenhaut oder Matratzenphänomen befallener Areale zeigen sich am häufigsten am Gesäß und der Oberschenkelregion. Dr. Eder kann in München mit Cellfina® genau diese Stellen am Po und am Oberschenkel gezielt und sicher behandeln.

Kann ich durch Bewegung und Ernährung die Cellulite bekämpfen?

Der Grund für Cellulite an Po und Oberschenkel sind verkürzte Bindegewebsfasern zwischen Haut und Fettgewebe. Sport und eine gesunde Nahrungszufuhr haben immer einen positiven Einfluss auf das Erscheinungsbild der Haut, jedoch nur eine äußerst geringe Wirkung auf die Entstehung von Cellulite. Cellfina® in München hingegen bekämpft die strukturellen Ursachen der Cellulite direkt im Bindegewebe.

Wie kann ich das Ausmaß von Cellulite erkennen?

Im leichten Stadium der Orangenhaut zeigen sich beim Zusammenschieben der Haut lediglich leichte Cellulite-Dellen, diese sind oberflächlich im Hautbild lokalisiert. Im mittleren Stadium der Cellulite zeigen sich diese Unebenheiten auch ohne Drücken an der Haut, wenn man die Muskeln anspannt zeigen sich deutlich Dellen und Unregelmäßigkeiten an Po und Oberschenkel. Im starken Stadium zeichnet sich die Cellulite bereits ohne Anspannen der Muskeln und im Liegen an der Hautoberfläche ab. Eine langanhaltende Lösung gegen Cellulite bietet dann die Cellfina® Behandlung in München.

Ist Cellulite erblich?

Trotz mehrerer wissenschaftlicher Studien zu diesem Thema konnte bislang nicht bewiesen werden, dass Cellulite vererbt wird. Jedoch zeigte sich, dass Cellulite mitunter in bestimmten Familien gehäuft auftritt, ohne allerdings einen Nachweis für eine genetische Ursache.

Gibt es ein bestimmtes Alter ab dem man Cellulite bekommt?

Ca. 85% der Frauen bekommen ab dem 20. Lebensjahr im Laufe des Lebens Cellulite, einige früher, einige später im Leben, so dass hier keine sichere Regel abgeleitet werden kann.

Wie schnell sieht man die Verbesserung nach Cellfina®?

Bereits eine ambulante Cellfina® Therapie bei Dr. Eder zeigt deutliche Verbesserungen der Cellulite. Nach nur wenigen Tagen sind erste Veränderungen zu sehen, in der klinischen Zulassungsstudie ließen sich signifikante Verbesserungen bereits nach einem Monat nachweisen. Auch nach 3 Jahren sind über 90% der Patienten mit der Cellfina® Cellulite Behandlung zufrieden.

Kontakt - Termin buchen