Faltenbehandlung
und Volumenaufbau


Eingriffsdauer

Eingriffsdauer

ca. 30 Minuten
Art der Narkose

Art der Narkose

keine
Aufenthalt

Aufenthalt

ambulant
Nachbehandlung

Nachbehandlung

keine, ggf. lokale Kühlung
Schonzeit

Schonzeit

keine
Gesellschaftsfähig

Gesellschaftsfähig

in der Regel sofort
Arbeitsfähig

Arbeitsfähig

in der Regel sofort
Kontakt - Termin buchen

Allgemeines zu Filler (Hyaluron) zur Falten- behandlung und Volumenaufbau

Der natürliche Alterungsprozess bringt mit sich, dass die Haut mit der Zeit ihr straffes und festes Aussehen verliert. Auf der Stirn zeigen sich Falten, die Lippen und Wangen verlieren ihr Volumen und die Mundwinkel hängen immer mehr nach unten. Neben dem Alter setzen uns auch Umwelteinflüsse und Stress zu, die der Haut die wichtige

Hyaluronsäure

entziehen.

Hyaluronsäure

ist ein essentieller, natürlicher Bestandteil der Haut, da sie Wasser bindet und somit der Haut Volumen und Elastizität verleiht. Die Folge von einem

Hyaluron

Mangel sind Falten. Neuartige Filler aus

Hyaluron

eignen sich für die

Faltenbehandlung

bei oberflächlicher Fältchen wie Krähenfüße oder Oberlippenfältchen. Aber auch tiefere Falten wie Glättung der Zornesfalte, Nasolabialfalten, Marionettenfalten, Wangenfalten oder im Bereich des Dekolleté und des Halses lassen sich gezielt korrigieren.
Außerdem werden Filler verwendet um Volumenverluste der Wangen- oder Jochbeinregion (liquid lifting), Unterspritzung in die Tränenfurche bei Augenringen oder das Lippenvolumen (Lippenvergrößerung) effektiv zu korrigieren. Die

Hyaluronsäure

-Filler lassen sich leicht in die Haut injizieren, sind besonders stabil und sichern ein lang anhaltendes kosmetisches Ergebnis. Diese neuartige

Hyaluronsäure

zur

Faltenbehandlung

verteilt sich gleichmäßig in der Haut und erzielt weiche Übergänge zwischen behandelten und nicht behandelten Stellen. Durch die Behandlung wird auch eine

Hautstraffung

vorgenommen, so kommt es im Ergebnis zu einem besonders natürlichem und schönen Aussehen. Gerne informiert Sie unser

Facharzt für Plastische und Ästhetikche Chirurgie

Dr. Eder

über die für Sie passenden Behandlungsmethoden.

Behandlung bei Faltenbehandlung und Volumenaufbau

Der

Hyaluronsäure

-Filler wird zur

Faltenbehandlung

mit einer dünnen Nadel in winzigen Mengen unter die zu korrigierende Falte oder beim Volumenaufbau in die Tiefe der aufzubauenden Gesichtsregion injiziert. Die Behandlung ist risikoarm, wenig schmerzhaft und kann auch ambulant durchgeführt werden. Falls gewünscht, kann auch eine wirksame Creme zur örtlichen Betäubung aufgetragen werden oder eine Lokalanästhesie erfolgen. Die für Sie optimale Behandlung wird im Gespräch mit

Dr. Eder

vorab festgelegt. Je nach Aufwand dauert die Fillerbehandlung zwischen 30-60 Minuten und die verändernde Wirkung ist unmittelbar sichtbar. Für die meisten Falten im Gesicht ist nur eine einzige Behandlung notwendig, um eine

Hautstraffung

und ein natürliches faltenfreies Aussehen zu erreichen.
Für ein optimales Ergebnis in der Mundregion werden gelegentlich zwei bis drei Behandlungen innerhalb weniger Wochen benötigt. Durch seine feuchtigkeitsspendenden und -bindenden Eigenschaften lässt

Hyaluronsäure

die Haut klar, prall und strahlend wirken. Sie glättet Falten, verschönert die Gesichtskonturen, macht Lippen voller und wirkt sich positiv auf Ihre Ausstrahlung aus. Die Wirkungsdauer ist individuell sehr verschieden. In der Regel halten die Ergebnisse zwischen 6-12 Monaten und es genügen zur Aufrechterhaltung des gewünschten Effektes 1-2 Behandlungen im Jahr. Die Behandlung ist beliebig oft wiederholbar. Behandlungen können von

Dr. Eder

in der

Praxis Aschaffenburg

oder in der

Praxis München

durchgeführt werden.

Nachsorge nach der Faltenbehandlung oder Volumenaufbau

Um mögliche Schwellungen möglichst gering zu halten, sollten die behandelten Regionen gekühlt werden und die Areale in den ersten Stunden nach der Fillerbehandlung nicht übermäßig häufig berührt werden, um anfänglichen Hautrötungen und Schwellungen entgegenzuwirken. Um Pigmentverschiebungen vorzubeugen, sollten Sie für mindestens eine Woche auf direkte Sonneneinstrahlung, Solarium, kosmetische Behandlungen, Saunagänge und auch extreme Kälte verzichten. Nähere Informationen zur Nachsorge können Sie gerne auch im Gespräch mit Herrn

Dr. Eder

erhalten.
Auch auf Sport sollte für gut eine Woche verzichten. Auftragen von leichten Make-up ist aber problemlos einige Stunden nach der Behandlung möglich. Kleinere Blutergüsse treten selten auf und bilden sich meist nach zwei bis drei Tagen zurück. Bitte unterlassen Sie auch in der ersten Woche das Abtasten und Überprüfen der eingespritzten

Hyaluronsäure

, da dadurch Formveränderungen, Blutergüsse und Infektionen entstehen können.

Risiken / Komplikationen bei Filler (Hyaluron) zur Falten- behandlung und Volumenaufbau

Bei Hyaluronsäureinjektionen handelt es sich allgemein um eine sehr gut verträgliche Behandlung mit einer sehr geringen Gefahr für Nebenwirkungen. In der Regel handelt es dabei um Reaktionen wie Schwellung, Rötung, Schmerzen, Jucken, Verfärbung oder Empfindlichkeit in den behandelten Arealen auf.
Diese Reaktionen sind in der Regel nur vorübergehend und verschwinden von selbst innerhalb weniger Tage nach der Behandlung. Allergische Reaktionen und Abstoßungsreaktionen sind sehr selten – daher muss vorab auch keine Testung erfolgen.

Weitere
Informationen

Hyaluronsäure – was ist das?

Hyaluronsäure besteht aus einer Kette von Zuckermolekülen und ist ein natürlicher Bestandteil des menschlichen Bindegewebes. Zucker hat die Eigenschaft viel Wasser binden zu können. Hyaluronsäure kann etwa das 6000fache des eigenen Gewichts an Wasser binden – ideal vor allem zum Einsatz gegen Falten. Im Alter nimmt die Konzentration an Hyaluronsäure ab und das Bindegewebe der Haut speichert weniger Wasser. Die Haut wird unelastischer und faltiger. Moderne Hyaluronsäureprodukte werden gentechnisch produziert und sind der menschlichen Hyaluronsäure nahezu identisch, werden jedoch nur langsam wieder vom Körper abgebaut.

Wie lange hält die eingebrachte Hyaluronsäure?

Die eingespritzte Hyaluronsäure wird durch ein körpereigenes Enzym (Hyaluronidase) wieder abgebaut. Die Wirkdauer einer Hyaluronsäurebehandlung ist daher individuell unterschiedlich, wird vom verwendeten Produkt, von externen Faktoren (Rauchen, Sonne und Stress) und der behandelten Region bestimmt. Im Schnitt halten die Resultate zwischen 6-12 Monate. In der Regel reichen bei den meisten Patienten 1 bis 2 Behandlungen im Jahr, um den gewünschten Erfolg zu erhalten.

Gibt es auch Filler, die nicht abgebaut werden?

In der Vergangenheit wurden auch nicht abbaubare Filler wie Silikon oder Polyacrylamid injiziert. Die Risiken und Komplikationen sind aber enorm, so dass auf solche Produkte verzichtet werden sollte. Diese Filler rufen eine Fremdkörperreaktion im Gewebe hervor und verursachen auch nach Jahren noch Beschwerden wie narbige Veränderungen, Einziehungen, Knoten, Gewebereaktionen bis hin zu Entzündungsreaktionen. Häufig müssen die Fremdstoffe dann operativ entfernt werden. Alternativ kommt als dauerhafte Methode lediglich die Verwendung von Eigenfett in Betracht. PD Dr. med. Maximilian Eder ist Experte auf dem Gebiet der Eigenfettbehandlungen. Bitte informieren Sie sich über die Möglichkeiten der Hautverjüngung mit Eigenfett/Lipofilling.

Was kostet die Behandlung mit Hyaluron?

Je nach Region und gewünschtem Ergebnis sind unterschiedliche Mengen und verschiedene Produkte von Hyaluronsäure notwendig. Die Kosten ergeben sich aus der jeweils eingespritzten Menge und verwendeten Substanz. Welcher Filler für Sie am geeignetsten ist, wird im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs individuell für Sie bestimmt.

Ist eine Kombination von Hyaluronsäure und Botox möglich?

Die Kombination von Botox (Botulinumtoxin) und Hyaluron kann bei einer entsprechenden Indikation problemlos kombiniert werden. Zeigen sich beispielsweise eine bereits tiefe Zornesfalte oder ausgeprägte Krähenfüße, so ist es sinnvoll gleichzeitig die mimische Aktivität durch Botox zu hemmen und die Faltentiefe durch Hyaluron auszugleichen. Dies ist natürlich in anderen Regionen ebenfalls möglich.

Was sollte man vor und nach der Behandlung mit Hyaluronsäure beachten?

  • In der Woche vor der Behandlung bitte keine blutverdünnenden Medikamente (z.B. ASS, Aspirin) einnehmen, da ansonsten das Risiko für einen Bluterguss erhöht ist.
  • Vor der Behandlung das Gesicht bitte gründlich reinigen und bitte ungeschminkt erscheinen. 
  • Tragen Sie bitte nach der Behandlung einige Stunden kein Make-up auf.
  • Meiden Sie bitte nach der Behandlung ca. eine Woche lang direkte Sonneneinstrahlung bzw. Solarien.
  • Besuchen Sie bitte nach der Behandlung eine Woche lang keine Sauna und meiden Sie bitte extreme Kälte.
  • Treiben Sie bitte nach der Behandlung eine Woche lang keinen übermäßigen Sport und unterziehen sich keiner kosmetischen Behandlung.
  • Reduzieren Sie bitte nach der Behandlung eine Woche lang etwaigen Alkohol- und Nikotinkonsum.
  • Unterlassen Sie bitte in der ersten Woche das Abtasten und Überprüfen der eingespritzten Hyaluronsäure, da dadurch Formveränderungen, Blutergüsse und Infektionen entstehen können.
Kontakt - Termin buchen