Narbenkorrektur


Eingriffsdauer

Eingriffsdauer

0,5-1 Stunde
Art der Narkose

Art der Narkose

lokale Betäubung, Dämmerschlaf oder Vollnarkose
Aufenthalt

Aufenthalt

ambulant
Nachbehandlung

Nachbehandlung

spezielle Narbenpflege
Schonzeit

Schonzeit

je nach Methode
Gesellschaftsfähig

Gesellschaftsfähig

je nach Methode
Arbeitsfähig

Arbeitsfähig

je nach Methode
Kontakt - Termin buchen

Allgemeines zur Narbenkorrektur

Die Narbenbildung erfolgt bei jeglicher Art der Gewebeverletzung. Es kann aber während der Narbenheilung Störungen mit verdickter Narbenbildung oder Keloidbildung mit resultierenden Konturunregelmäßigkeiten kommen. Sind die Narben in sichtbaren Bereichen oder wird die Nervenbildung subjektiv als nicht ästhetisch empfunden, werden Narben häufig als Belastung wahrgenommen. Eine

Narbenbehandlung

mit entsprechender Korrektur ergibt jedoch erst Sinn, wenn die Narbe komplett ausgereift ist, dies ist in der Regel erst nach 12 Monaten der Fall.
Dieser Prozess sollte wenn möglich abgewartet werden. Außerdem ist es wichtig, eine realistische Erwartungshaltung an das zu erzielende OP-Ergebnis zu haben. Auch mit feinen Nahttechniken und handwerklichen Geschick wird eine Narbe auch nach der Korrektur bleiben, die im Optimalfall nicht so prominent und auffällig ist. Nähere Informationen dazu erhalten Sie im Gespräch mit unserem

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Dr. Eder

.

Operation bei einer Narbenkorrektur

So unterschiedlich die Verletzungen sein können die zu Narben führen, so unterschiedlich sind auch die möglichen Korrekturverfahren. Eine Standardverfahren für die

Narbenbehandlung

mit entsprechender Korrektur gibt es nicht. Eine operative Korrektur kann sinnvoll sein, wenn die Narbe trotz konsequenter Narbenpflege und Abwarten der Ausheilungszeit noch immer störend auffällt. Mit verschiedenen Operationsmethoden kann oftmals eine Verbesserung erzielt werden. Hierfür muss die Narbe im Einzelfall von

Dr. Eder

betrachtet werden. Eingezogene, atrophe oder farblich auffällige Narben können auch von einer Behandlung mit

Eigenfett

profitieren. Bitte informieren Sie sich HIER über das Prinzip der Eigenfetttransplantation und Anwendungsgebiete von

Eigenfett

/

Lipofilling

.
Es kann so zunächst eine operative Narbenlösung in der Tiefe erfolgen und in gleicher Sitzung die Narben mit Microfat unterfüttert werden und eine Konturverbesserung mit Volumenzunahme der Einziehung erreicht werden. Zeigen sich beispielsweise farbig auffällige Veränderungen und Überempfindlichkeiten kann eine Applikation mit Nanofat unter Einbringung von im Fett enthaltenen Stammzellen die Narbenqualität deutlich verbessern. Aber auch konservative Verfahren können den Ausheilungsprozess der Narbe unterstützen. Hier kommen vor allem Silikonfolien/-pflaster, lokale Druckverbände, Narbensalben oder Kortisoneinspritzungen in Frage. Je nach Art und Umfang (respektive Größe) der Narbe empfehlen sich unterschiedliche Behandlungsmethoden wie u.a. der Einsatz von

Lipofilling

(Eigenfett). Die Behandlung wird von

Dr. Eder

in der

Praxis München

oder in der

Praxis Aschaffenburg

durchgeführt.

Nachsorge nach der Narbenkorrektur

Wie bereits dargelegt ist der Ausheilungsprozess der Narbe nach dem Wundverschluss langwierig, dauert ca. zwölf Monate und endet mit dem Abblassen der Narbe. Es ist daher wichtig, sich über den gesamten Zeitraum um die Narbenpflege zu kümmern. In der gesamten Zeit sollte die Narbe unter Verwendung spezieller Narbencremes feucht gehalten werden und es sollte keinerlei Sonnenexposition stattfinden ohne einen entsprechend hohen Lichtschutzfaktor aufgetragen zu haben. Genauere Informationen zur Nachsorge können Sie im Gespräch mit

Dr. Eder

erhalten.

Risiken / Komplikationen Narbenkorrekturen

Die Risiken einer operativen Narbenkorrektur sind äußerst gering. Nachblutungen, Infektionen oder Wundheilungsstörungen sind selten, können jedoch durch Rauchen gefördert werden. Daher muss mindestens eine Woche vor der OP und mindestens 3 Wochen nach der OP der Nikotinkonsum eingestellt werden. Es kann erneut zu überschließendem Narbengewebe kommen und einen weiteren Eingriff notwendig machen.
Narben heilen nicht bei jedem Menschen gleich ab, genetische Veranlagung sind für die individuellen Unterschiede verantwortlich. Ist eine schlechte Narbenheilung bekannt, sollte besonders Augenmerk auf eine intensive postoperative Narbenpflege gelegt werden.
Kontakt - Termin buchen