Povergrößerung mit Eigenfett /
Brazilian Butt Lift


Eingriffsdauer

Eingriffsdauer

2-3 Stunden
Art der Narkose

Art der Narkose

Vollnarkose
Aufenthalt

Aufenthalt

eine Nacht stationär
Nachbehandlung

Nachbehandlung

4 Wochen Kompressionsmieder
Schonzeit

Schonzeit

3 Wochen
Gesellschaftsfähig

Gesellschaftsfähig

nach 1-2 Wochen
Arbeitsfähig

Arbeitsfähig

nach 2 Wochen
Kontakt - Termin buchen

Allgemeines zur Povergrößerung mit Eigenfett

Das „

Brazilian Butt Lift

“, die Vergrößerung des Pos mit einer

Eigenfettbehandlung

, ist eine in Brasilien entwickelte und sehr populäre Methode und ist daher ein, nach dem Land benanntes Operationsverfahren. Die

Povergrößerung mit Eigenfett

bietet den großen Vorteil, dass ungewollte Fettdepots von den typischen Problemzonen wie Bauch, Flanken, Hüften, Oberschenkel mittels Liposuktion entfernt werden und das gewonnene Fett in der gleichen Sitzung in die Poregion eingespritzt wird, um ansprechende, runde, straffere und vollere Gesäßkonturen zu modellieren.
Diese Methode erzeugt eine schmale, wohl definierte Hüftregion mit Zunahme des Gesäßvolumens ohne Silikonimplantate und kaum sichtbaren kleinen Narben. Die Vorteile der

Eigenfettbehandlung

zur

Povergrößerung

sind zum einen das sehr natürlich aussehende und anfühlende Ergebnis. Zum anderen wird das eigene transplantierte Fett nicht vom Körper abgestoßen und passt sich Gewichtsschwankungen an. Informieren Sie sich HIER über das Prinzip der Eigenfetttransplantation und Anwendungsgebiete von Eigenfett/Lipofilling.

Operation

Die Operation wird in Vollnarkose durchgeführt und beginnt mit der Fettabsaugung aus den störenden Problemzonen unter Verwendung einer sehr schonenden Liposuktionsmethode. Über sehr kleine Hautinzisionen (2-3 mm), die sehr gut und unscheinbar abheilen, werden mit speziellen Absaugkanülen die sogenannten Spenderregionen für das Eigenfett in diesem Schritt der Operation verschlankt, gestrafft und die Körperkonturen optimiert.
Das gewonnene Fett wird in derselben Operation von anderen Bestandteilen gereinigt und zur Transplantation aufbereitet. Das Eigenfett kann nun mit besonderen Kanülen in die vorhandene Fettgewebsschicht und Muskeln transplantiert werden. Somit kann die gesamte Poregion sehr präzise und gezielt modelliert werden, um ein auf die individuellen Wünsche angepasstes attraktives Ergebnis zu erzielen. Der Eingriff wird von unserem

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Dr. Eder

in der

Praxis München

oder

Praxis Aschaffenburg

durchgeführt.

Nachsorge

Allgemein hat das „

Brazilian Butt Lift

“ mit Eigenfett eine viel kürze Genesungsdauer als eine

Povergrößerung mit Implantat

. Es kommt nach der Operation zu Schwellungen und einem leichten Druckgefühl in der Poregion. Die verschlossenen Hautinzisionen (selbstauflösende Fäden) werden mit einem kleinen Pflaster abgeklebt, so dass ab dem zweiten postoperativen Tag geduscht werden kann. Die meisten Patienten können innerhalb der ersten 2 Wochen wieder ins Arbeitsleben zurückkehren. Eine körperliche Schonung ohne Sport, Spa- und Saunabesuche sowie keine direkte Sonneneinstrahlung sollte für mindestens 3 Wochen erfolgen.
Um ein optimales Ergebnis zu erhalten muss für 4 Wochen ein Kompressionsmieder getragen werden. Besonders wichtig in der Nachsorge der

Povergrößerung mit Eigenfett

ist, dass behandelte Regionen keinem starken Druck, Scherkräften oder sonstigen Belastungen ausgesetzt werden, da sonst die Einheilung der transplantierten Fettzellen behindert wird. Patienten müssen daher für mindestens 3 Wochen vornehmlich auf dem Bauch oder der Seite schlafen und Sitzen auf das zeitlich notwendigste beschränkt werden.

Risiken / Komplikationen "Brazilian Butt Lift"

Komplikationen wie Wundheilungsstörungen oder Infektionen sind sehr selten und können gut mit Antibiotika behandelt werden. Nicht alle verpflanzten Fettzellen wachsen in der neuen Umgebung ein, da sie keine ausreichende Versorgung mit Blut und Nährstoffen nach der Transplantation haben. Es ist in der Regel davon auszugehen, dass ca. 20-30 % der eingebrachten Fettmenge resorbiert wird. Es kann durch zu viel Druck auf die frisch transplantierten Areale zu Unebenheiten und Asymmetrien kommen. Der große Vorteil der

Povergrößerung mit Eigenfett

ist, dass bei möglichen Volumenmangel oder Unebenheiten problemlos nachkorrigiert werden kann. Weitere Informationen zu Risiken und Komplikationen erhalten Sie im Vorgespräch von

Dr. Eder

.
Kontakt - Termin buchen