Penisverdickung München und Aschaffenburg

Ist es die Länge auf die es ankommt – oder der Umfang? Das fragen sich die meisten Männer, welche über eine Penisverdickung oder Penisvergrößerung nachdenken.
Die Vorstellungen der Männer über den idealen Penis sind sehr verschieden, es spielt aber gerade in Zeiten von vollständiger Intimrasur welche sich auch beim Mann zum ästhetischen Standard entwickelt das gesamte Erscheinungsbild eine immer größere Rolle.

Der regelmäßige Gang in die Sauna oder der Besuch eines Spa-Bereichs gehören mittlerweile zum Alltag. Für Männer mit einem zu kleinen Penis, oder einem proportional dünnen Penis kann im direkten Vergleich mit anderen Männern durchaus ein gewisser psychischer Druck entstehen.

Aber auch in der Gemeinschaftsdusche nach dem Mannschaftsport oder im Gym kommt es zum unausgesprochenen Vergleich, welcher für Männer mit kleinem Penis oder eher dünnem Penis ernüchternd sein kann und am Ego kratzt. So kommt eine Penisverdickung für Männer in Frage, welche von Natur aus unter einem eher dünnen oder allgemein kleinen Penis leiden.

Zugleich finden sich auch oft Männer in meiner Praxis ein, die sich ein dickeres, wuchtigeres Glied, einfach mehr Volumen in der Hose wünschen, aber keinen operativen Eingriff wie eine Penisverlängerung durchführen möchten. Hier ist die schonende und minimal-invasive Methode der Penisverdickung mit körpereigenem Fett (sogenannte autologe Fettgewebstransplantation) oder alternativ mit Hyaluronsäure eine ideale Lösung. 

Generell unterscheidet man zur Penisvergrößerung zwischen der Penisverlängerung mit Umstrukturierung der Haltebänder am Knochen und der damit häufig kombinierten Penisverdickung, um vornehmlich den Umfang des Gliedes durch Injektion von Eigenfett oder Hyaluronsäure zu vermehren. Selbstverständlich besteht jedoch auch die Möglichkeit eine Penisverdickung mit Eigenfett alleine durchzuführen, da diese nicht nur gute Ergebnisse bringt sondern auch ein sehr schonendes Verfahren darstellt.

Im Rahmen einer Penisverdickung mit Eigenfett kann ein rundum schönes Gesamtergebnis mit ordentlich Volumenszuwachs für mehr Männlichkeit erzielt werden.

Zumal eine Penisverdickung mit Eigenfett im Vergleich zu einer Penisverdickung mit Hyaluronsäure eine sehr nachhaltige Methode darstellt, um seiner Männlichkeit entsprechend Ausdruck zu verleihen. Während Hyaluronsäure als Filler schon nach 8-10 Monaten vom Körper nahezu völlig abgebaut wird, ergibt eine Verdickung des Penis mit Eigenfett eine dauerhafte Lösung, da lediglich ca. 30% des eingebrachten Körperfetts resorbiert, also über das Lymphsystem abgebaut werden.

Eingriffsdauer

Eingriffsdauer

ca. 1-1,5 Stunden je nach Methode
Art der Narkose

Art der Narkose

lokale Betäubung, Dämmerschlaf
Aufenthalt

Aufenthalt

ambulant, eine Nacht stationär
Nachbehandlung

Nachbehandlung

Schutzverband, Distraktionsbehandlung
Schonzeit

Schonzeit

3 Wochen
Gesellschaftsfähig

Gesellschaftsfähig

je nach Methode
Arbeitsfähig

Arbeitsfähig

je nach Methode
Kosten

Kosten

3.500 € bis 4.500 €

Was können Sie an Volumenzuwachs durch eine Penisverdickung erwarten?

Im Rahmen der von mir angewandten Lipofilling Technik, der sog. autologen Fettgewebstransplantation (einer Verdickung des Penis durch das Einbringen von Eigenfett in den Penisschaft) kann von einem Umfangszuwachs von bis zu 2 cm ausgegangen werden.

 

Termin buchen

Wie sieht der Ablauf einer minimal-invasiven Penisverdickung mit Eigenfett aus?

Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch zur Penisverdickung mit Eigenfett in der in aller Ruhe auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche eingegangen wird ist der erste Schritt eine Terminfindung sowie eine umfassende Aufklärung zum Eingriff, dessen Dauer und Ablauf, sowie der Nachsorge.

So sollte möglichst 10 Tage vor der Penisverdickung keine Medikation mit blutverdünnender Wirkung erfolgen (Aspirin etc.) und das Rauchen (Nikotinkonsum) 2 Wochen vor der Operation und bis zum Abschluss der Wundheilung vollständig pausiert werden, da Nikotin die Gefäße verengt und somit das Einwachsen von Blutgefäßen in das injizierte Fett reduziert und dadurch die Anwachsrate minimiert wird.

In der Regel erfolgt die Penisverdickung mit Eigenfett in örtlicher Betäubung oder in einem sehr leichten Dämmerschlaf und dauert je nach den individuellen anatomischen Gegebenheiten und dem operativen Aufwand zwischen 1-1,5 Stunden.

Im Rahmen dieses schonenden Verfahrens zur Penisverdickung wird körpereigenes Fett mittels kleiner Injektionen in den Penisschaft eingebracht. Zunächst jedoch erfolgt in derselben Sitzung die Entnahme der lebenden Fettzellen mithilfe einer Fettabsaugung über kleinste Inzisionen aus den vor der OP festgelegten Körperregionen. Bauch, Flanken, Hüften oder Oberschenkel sind allgemein die bevorzugten Areale zur Fettabsaugung beim Mann.

Das gewonnene Fett wird dann speziell für die Injektion (das Lipofilling) in den Penis sorgfältig vorbereitet, gereinigt und zentrifugiert. Die Injektion des Fettes in den Penis den es damit zu verdicken gilt, erfolgt mittels einer besonderen Technik über feinste Kanülen deren winzige Einstichstellen nach vollständiger Abheilung nicht zu erkennen sind.

Die eingebrachten Fettzellen wachsen in der Folgezeit in das sehr gut durchblutete Penisgewebe ein und verhalten sich nach kompletter Einheilung wie ortsständige Zellen. Die Penisverdickung mit Eigenfett bietet ein sofort sichtbares, natürliches und dauerhaftes Ergebnis.

Die Einheilungsrate der implantierten Fettzellen ist individuell sehr unterschiedlich, aber in der Regel wachsen rund 70 Prozent des eingebrachten Fettes ein. Sprich ca. 30 Prozent des in Ihren Penisschaft eingebrachten Köperfettes und somit des neuen Volumens, welches ich im Rahmen Ihrer Penisverdickung mit Eigenfett erarbeite, werden vom Körper über das Lymphsystem resorbiert. Das endgültige Ergebnis ist daher frühestens nach ca. 2 Monaten nach der Penisverdickung mit Eigenfett zu beurteilen.

Ich möchte an dieser Stelle erwähnen, dass eine Penisverdickung mit Eigenfett oft in Kombination mit einer Penisverlängerung durchgeführt wird. So kommt eine vollständige Penisvergrößerung zustande. Eine Steigerung von Länge und Umfang – sprich mehr Gesamtvolumen bei einem Eingriff. Ich werde Sie darüber jedoch bei unserem Erstgespräch umfassend informieren.

Was ist im Anschluss an eine Penisverdickung mit Eigenfett zu beachten?

Das in den Penis eingebrachte Körperfett ist in den ersten Wochen noch modellierbar, daher ist jeglicher Druck auf den Penis in den ersten 6 Wochen zu vermeiden. Es wird ein leichter Schutzverband für die ersten Tage angebracht.

Es kommt in den ersten Tagen nach dem Eingriff zu einer Schwellung und mitunter zu leichten Blutergüssen im Bereich des eingebrachten Fettes im Penisschaft, die sich nach gut 2 Wochen zurückbilden. Um mögliche Deformierungen des Eigenfettes zur Penisverdickung zu vermeiden muss das Tragen von engen Hosen vermieden werden und auch das Abknicken des Penis verhindert werden.

In den ersten 4 Wochen werden regelmäßige Nachkontrollen vereinbart, um Ihnen zu zeigen wie man die Schwellung und Blutergüsse durch gezielte Massagetechniken verbessern kann.
Außerdem können sich manchmal kleine Verhärtungen und teilweise leichte Knötchen im eingebrachten Fett bilden, welchen jedoch erfolgreich mit einer gezielten Massage entgegengewirkt werden kann. Sollte dies der Fall sein, weise ich Sie im Rahmen einer Nachsorgeuntersuchung gerne ein um diese Knötchenbildung durch gezielte Druckmassage zu verhindern.

Nach gut 6 Wochen ist das körpereigene Fett mit dem Penisgewebe verbunden, erst dann ist die Penisverdickung abgeschlossen. Geschlechtsverkehr und manuelle Stimulation sollten für 6 Wochen unterlassen werden. Ebenso sollten Sie Sport und andere schwere körperliche Belastungen im Rahmen dieser 6 Wochen pausieren, sowie erhebliche Gewichtsschwankungen in der Folgezeit vermeiden. Das Wasserlassen ist jederzeit ohne Einschränkung möglich.

Gesellschaftsfähig sind sie bereits nach kurzer Zeit, Ihre Arbeitsfähigkeit (einfache Bewegungen, Schreibtischarbeit) ist bereits nach 1-3 Tagen wieder hergestellt.

Was sind die möglichen Risiken einer Penisvergrößerung mit Eigenfett

Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass bei jeder Operation Komplikationen auftreten können. Bei einer Penisverdickung mit Eigenfett sind Komplikationen sehr selten. Es kommt nach der OP zu kleinen Blutergüssen und der Penisschaft schwillt aufgrund der Injektion von Eigenfett an. Es ist darauf zu achten, dass es durch Kompression (Abknicken des Penis, zu enge Kleidung) nicht zu Deformierungen und Verlagerungen des eingebrachten Fettes kommt.

Eventuelle Knötchenbildung beziehungsweise kleine Verhärtungen des Eigenfettes können durch gezieltes lokales Massieren dieser Region wieder modelliert werden und werden in der Regel wieder vollkommen weich. Ich werde Sie im Rahmen des Erstgespräches in meiner Praxis natürlich bestmöglich über die Risiken einer Penisverdickung aufklären und darüber informieren wie diese einzugrenzen sind.

Ebenso bespreche ich am Tag der Durchführung der Penisverdickung mit Eigenfett nochmals alle notwendigen Verhaltensregeln nach der Operation und stehe Ihnen selbstverständlich für alle eventuellen Fragen auch nach dem Eingriff zur Verfügung. Selbstverständlich arbeite ich in meiner Praxis auf höchsten Hygiene- und Überwachungsstandards, um Sie keinen überflüssigen Risiken auszusetzen und gewährleiste engmaschige Nachuntersuchungen.

Termin buchen

Mit welchen Kosten ist bei einer Penisverdickung mit Eigenfett zu rechnen?

Für eine Penisverdickung belaufen sich die Kosten auf 3.500 EUR bis 4.500 EUR. Die exakten Kosten richten sich natürlich nach dem erforderlichen Aufwand. Im Rahmen des Informationsgespräches wird dieser aber exakt abgesteckt, sodass zu jedem Zeitpunkt absolute Transparenz herrscht.

Sollten Sie neben einer Verdickung Ihres Penis auch an einer Penisverlängerung Interesse haben, um ein proportional schöneres Gesamtergebnis Ihres Penis zu erzielen, mit mehr Länge und entsprechendem Volumen, informiere ich Sie hierzu gerne umfassend in einem Informationsgespräch!